Akkordeonstaender Akkordeon-Staender Spielschmerzen Akkordeonschmerzen Verspannungen Entlastung Akkordeonstativ Swing Lift

PIGINI + EXCELSIOR Deutschland - Heinz Aumüller www.pigini.de

Westheim 42, D - 91471 ILLESHEIM, Telefon : 09841/2186, Mobil : 0171/3880533 

Akkordeonvertrieb - Ersatzteile - Spezialwerkzeuge - Zubehör

PIGINI :  [Start]  [Home]  [Über PIGINI]  [Historie]  [Concert Tour]  [Vertrieb]  [Akkordeons]  [Kaufberatung]  [Preis]  [Händler]  [FAQ - Fragen

EXCELSIOR : [Zu EXCELSIOR]  [Historie]  [Akkordeons]  [Newsletter]  [Musiker]  [Mikro+MIDI]  [Gebrauchte]  [Reparatur]  [Pflege]  [uc]  [uc

SERVICE : [Ersatzteile+Werkzeug]  [Swing - Lift]  [Rucksäcke]  [Trolleys]  [Riemen]  [Koffer]  [Stimmgeräte]  [Links]  [Kontakt]  [Impressum]    

 PIGINI Generalvertrieb Deutschland - Kompetenz aus einer Hand

Akkordeon~Swing~Lift

Die marktführende Entlastungslösung

 

So leicht kann Akkordeonspielen sein

 

Willkommen - Sie sind am Ziel ! Vergessen Sie mal alles was Sie bisher über Akkordeonständer, Hüftgurte, Tragegeschirre und wunderheilende Trageriemen gehört haben ! Denn die Belastung reduziert sich damit nicht. Sie wird nur verschoben !

 

Der Akkordeon~Swing~Lift ist die EINZIGE marktführende Lösung, Spielschmerzen dauerhaft loszuwerden und dabei beweglich und natürlich zu spielen. Die unübertroffene Komfortlösung bei Akkordeon Spielschmerzen und Muskelverspannungen. Mit dem Akkordeon~Swing~Lift ist das Instrument ohne Gewicht und beweglich spielbar. Man spürt sofort ein verblüffend leicht und beweglich spielbares Akkordeon und es stellt sich beim Musizieren sehr schnell ein entspanntes und angenehmes Spielgefühl ein. Der Akkordeon~Swing~Lift ermöglicht Akkordeonist(inn)en kreisende und elliptische Bewegungen in einem großen Bewegungsspielraum. Das Akkordeon spielt sich dabei fast genauso natürlich, wie ohne Spielhilfe. Mit dem Akkordeon~Swing~Lift wird die Optik Ihres Akkordeons nicht durch Eisengestelle oder Metallaufhängungen verschandelt und das Akkordeon sieht dabei nicht aus wie ein Rollstuhl mit Krückstockaufhängung. Nur der unten angebrachte, abnehmbare schwarze Anschlußstab ist zu sehen, sonst nichts. Vormontagen sind beim Swing~Lift überflüssig, denn das Akkordeon oder die Harmonika muß nicht zuserst umständlich in einen Rahmen eingespannt werden sondern ist sofort einsatzbereit nachdem der Anschlußstab aufgesteckt ist. Und die Optik des Instruments wird beim Swing~Lift auch nicht durch Metallgestelle oder Haltegurte verschandelt. Der Akkordeon~Swing~Lift trägt zur wesentlichen Erleichterung beim Spielen bei und wird sowohl von Berufsmusikern, Schülern und Senioren verwendet die ihr Instrument mit Entlastung spielen möchten. Durch geringeren Kraftaufwand beim Halten des Instruments sitzt das Akkordeon leichter und angenehmer am Körper und entlastet somit den Stützapparat. Man braucht viel weniger Kraftaufwand um das Instrument zu halten und tut sich dadurch beim Spielen leichter. Der Akkordeon~Swing~Lift ist eine professionelle Spielunterstützung für Auftritt, Spiel, Übung, Musizieren und Vorträge mit verblüffenden Eigenschaften. Nicht nur um Spielschmerzen und Muskelverspannungen dauerhaft loszuwerden. Auch zur langfristigen Vorbeugung gegen Rückenprobleme. Er kann an alle Akkordeons, egal ob Piano-, Knopf- Konzert- Schüler- oder Folkloreakkordeons, Steirische Harmonikas, Club-Harmonikas oder andere Handzuginstrumente angeschlossen werden. Ein Qualitätsprodukt Made in Germany. Haben wir Ihr Interesse geweckt ? Dann greifen Sie zum Telefon und rufen uns an.

 

"Swing - Lift" YouTube Demovideo

 

Die Vorteile liegen auf der Hand

- vollständige Gewichtsentlastung des Akkordeons

- Der Entlastungsgrad ist stufenlos einstellbar

- Gestattet akkordeongemäße Bewegungsfreiheit bei Spiel

- Erhält den wichtigen direkten Kontakt zum Instrument

- Ermöglicht ergonomische Spielhaltung

- Stabil, höhenverstellbar und zerlegbar

- Leicht, platzsparend und zerlegbar für den Transport

- Verschandelt die Optik nicht

- Keine Vormontage nötig - sofort spielbereit

- Akkordeon spielen trotz Handicap

- Schwere Instrumente werden federleicht, Instrumentengewicht einstellbar bis 0 (Null) kg !

Der Akkordeon~Swing~Lift

- liftet das Akkordeon, so daß es "swingt"

- macht gewichtige Akkordeons federleicht spielbar

- erlaubt ergonomisches Spiel auch bei eigenwilligen Spielbewegungen

- ermöglicht ermüdungsfreies und ausdauerndes Üben

- garantiert dem Unterhaltungsmusiker langes und ausdauerndes Musizieren ohne Ermüdungserscheinungen

- ermöglicht auch Musiker(innen) mit zierlichem Körperbau das Spielen von größeren Instrumenten

- beugt langfristig Rückenproblemen vor

- entlastet beim Spiel von schwergewichtigen Akkordeons mit vorgelagertem Manual 3, Bayan und Konzertakkordeons

- begeistert durch ein angenehmes und völlig neues Spielgefühl von 5chörigen Cassottoinstrumenten und Oberklasse - Akkordeons in Vollausstattung, egal wie schwer sie auch sind.

- fasziniert durch die große Spielfreude mit einem außergewöhnlichen und leichten Instrument

- stellt beim Akkordeon Neukauf die Modellgröße und das Instrumentengewicht in den Hintergrund

- erhält auch im Alter die Freude am Akkordeonspiel

- ermöglicht das Akkordeonspiel auch nach Operationen, bei Knochenleiden, Osteoporose, Rheuma, Durchblutungsstörungen, und allen anderen gesundheitlichen oder altersbedingten Beeinträchtigungen bei denen man es eigentlich reduzieren, einschränken oder ganz aufgeben müßte.

- ist auch für die Steirische Harmonika und alle diatonischen Instrumente geeignet

- ist ein deutsches Qualitätsprodukt Made in Germany

 

Fragen und Antworten zu Akkordeon Spielschmerzen und zum Swing~Lift

  

Akkordeon Spielschmerzen

Woher kommen Spielschmerzen ?

Musik besteht aus Anspannung und Entspannung. Sie beansprucht den gesamten Menschen, körperlich, geistig und seelisch. Wir Akkordeonisten haben mit Instrumenten im Gewichtsbereich von ca 6 bis 16kg zu tun. Dieses Gewicht muß zum Auftrittsort getragen werden. Beim Spiel müssen die Hände gegen die Schwerkraft an den Manualen gehalten werden und die Wirbelsäule kreist um die eigene Achse. Die Gewichtsverhältnisse verschieben sich dabei fortlaufend duch das Öffnen und Schließen des Balgs. Akkordeonisten verbringen Stunden in assymetrischer Haltung, der Oberkörper ist fixiert während der linke Arm den Balg betätigt, dabei muß dieser vom Rücken unterstützt werden damit der Bewegungsablauf auf Dauer nicht schwierig und unregelmäßig wird. Wenn der Oberkörper der Bewegung des Balges folgt kann die Rückenmuskulatur kollabieren und die Atmung flach werden. Rückenmuskulatur und Schultergürtel werden durch die Balgführung beansprucht, während aber die Handgelenke und Finger locker bleiben müssen. Extremes Anspannen der Muskeln um die Achselhöhlen und Schultergürtel zieht den Brustkorb zusammen und behindert die freie Atmung und den Blutkreislauf. Der Körper muß beim Spiel kontinuierlich in die optimale Position gebracht und mit dem Instrument gegen die Erdanziehungskraft ausbalanciert werden. Das Versteifen der Gliedmaßen ist dabei extrem hinderlich. Der richtigen Sitzhaltung, einem entspannten und breiten Rücken, der Freiheit der Halswirbelsäule, speziell des obersten Halswirbels, und einem frei beweglichen Kopf kommen dabei allergrößte Bedeutung zu. ALSO -  Nicht daß Sie glauben auf dieser Webseite soll nur der Swing~Lift verkauft werden (das natürlich auch) hier eine weitere Lösungsmöglichkeit für Sie : Alle Musiker die heute NOCH KEINEN Swing~Lift brauchen sollten sich mit Ihrer Eigenwahrnehmung beim Spiel beschäftigen. Denn Spielschmerzen haben immer mit einer "falschen Verwendung des Körpers beim Akkordeonspiel" zu tun. Das heißt : "Falsche Spielgewohnheiten können zur Überlastung der Muskeln, Sehnen und des Skeletts führen". Dann ist es an der Zeit sich mit der "Alexandertechnik" zu beschäftigen um das eigene Spiel besser balancieren zu können, die Eigenwahrnehmung und die Koordinationsfähigkeit zu verbessern. Denn wenn ein Musiker erst mal in einer Belastungssituation drinsteckt kann er nach Alexander "sich von selbst nicht mehr aus dieser Situation befreien". Deswegen muß der Musiker das Wissen um seinen eigenen Körper erweitern, alte Verhaltensweisen bewußt vermeiden und sich neue Verhaltensweisen aneignen, damit er erst gar nicht in eine solche Situation hineingerät. Stellen Sie sich vor was passiert wenn Sie über viele Stunden mit einem schweren Objekt wie einem Akkordeon umgehen. Jegliche durch falsch angewohnte Verhaltensweisen gefestigte und unbewußt ausgeführte Aktion und Bewegung streßt Ihren Körper, und das zusätzlich zur Grundbelastung durch das eigentliche Akkordeonspiel. Ein wie ich finde sehr gutes Buch, das die Alexandertechnik beim Akkordeonspiel behandelt ist "Mastering Accordion Technique" (in Englisch) von Claudio Jacomucci und Kathleen Delaney. A new approach to accordion playing based on the Alexander Technique, ISBN Nr: 978-88-91108-37-1. Das Buch ein paar mal zu lesen reicht natürlich nicht, darin wird empfohlen daß man sich unbedingt an einen zertifizierten Alexandertechnik Lehrer für Musiker wenden soll. Die in diesem Buch beschriebenen speziell entwickelten "Ergonomischen Akkordeonriemen für Alexandertechnik" sind bei uns erhältlich.

Mögliche Ursachen für Akkordeonschmerzen beim Akkordeonstudium

ACHTUNG : Dies ist KEINE Anleitung zur Selbstbehandlung !!! Beim Akkordeonstudium sind Studenten darauf angewiesen Spielschmerzen wieder loszuwerden und ohne Swing Lift zu musizieren. Das gleiche gilt für konzertierende Solisten, dazu ein paar tiefere Infos. Bei Akkordeonist(inn)en sind Fälle bekannt daß sich der linke Schultermuskel aufgrund der Balgbetätigung stärker entwickelt als der Rechte. Der junge Körper merkt das noch nicht so stark, aber mit zunehmenden Alter und jahrelanger Dauerbelastung können daraus Schmerzen entstehen. Stellen Sie sich ein Gummiband vor bei dem am linken Ende immer stärker gezogen wird als am rechten. Durch diese Belastungs Assymetrie entsteht im Körper ein muskuläres Ungleichgewicht. Es sind Fälle bekannt wo sich der Schmerz seinen Weg in den rechten Arm, zur Schulter, zum Ellenbogen und sogar zu den Fingern sucht. Der Schmerz tritt also an einer ganz anderen Stelle auf als die Schmerzursache. Die einzig richtige Lösung ist fachkompetente Beratung, entsprechende Rehamaßnahmen, passende Übungen und der richtige Sport. Natürlich wollen Sie das überhaupt nicht hören (und auch nicht glauben) aber noch einmal : Dies ist keine Anleitung zur Selbstbehandlung ! Denn so einfach ist das nicht und das obige Beispiel ist nur eine Variante von vielen. SEHR WICHTIG : Glauben Sie NICHT daß Sie selbst Ihr eigener Therapeut und Mediziner sein können ! Sie werden Ihr eigenes Leiden nur verschlimmern ! Würden Sie sich von einem Arzt operieren lassen der sein Wissen autodidaktisch erworben hat ? Seien Sie nicht siebengescheit, diagnostizieren und behandeln Sie sich AUF KEINEN FALL SELBST und treiben Sie keinen Mißbrauch mit diesen Informationen !!! Die Alexandertechnik sagt :  "... wenn ein Musiker erst mal in einer Belastungssituation drinsteckt kann er sich von selbst nicht mehr aus dieser Situation befreien". Deswegen muß der Musiker das Wissen um seinen eigenen Körper erweitern, alte Verhaltensweisen bewußt vermeiden und sich neue Verhaltensweisen aneignen, damit er erst gar nicht in eine solche Situation hineingerät. Stellen Sie sich vor was passiert wenn Sie über viele Stunden mit einem schweren Objekt wie einem Akkordeon umgehen. Jegliche durch falsch angewohnte Verhaltensweisen gefestigte und unbewußt ausgeführte Aktion und Bewegung streßt Ihren Körper. Und das zusätzlich zur Grundbelastung durch das eigentliche Akkordeonspiel. Falls Sie, wie es oft der Fall ist, schon bei vielen Ärzten, Akkordeonlehrern, -Herstellern, Professoren, und Therapeuten waren und keiner helfen konnte bedenken Sie bitte eines. So wie Akkordeonhersteller keine Knieoperationen durchführen sind Ärzte auch nicht die besseren Akkordeonbauer. Akkordeonprofessoren sind keine Mediziner, Akkordeonhersteller keine Therapeuten und Therapeuten keine Akkordeonlehrer. Um den richtigen Lösungsweg zu finden brauchen Sie unbedingt den Rat von guten Fachleuten. Und da gibt es im Akkordeonbereich gaaanz wenige. Das geht nur im Vorspiel mit dem Akkordeon. An dieser Stelle verbietet es sich in diese Materie tiefer einzusteigen um zu verhindern daß mit diesen Informationen Mißbrauch betrieben wird. Wenn Sie dazu einen Rat oder eine gute Empfehlung brauchen dann rufen Sie an.

Mein Arzt sagt aber ....

Egal was er sagt. Tun Sie es ! Wenn Sie sich bei Ihrem Arzt in einer laufenden Therapie oder Behandlung befinden, dann sollten Sie diese Behandlung zuerst abschließen und erst DANACH über Spielentlastung nachdenken. Es gibt aber Ausnahmefälle. Wenn z.B. nach einem Autounfall mit Knochenbrüchen oder Wirbelsäulenverletzung eine Heilbehandlung mit Reha Maßnahme meist über einen längeren Zeitraum andauert und Sie trotzdem spielen wollen und für wichtige Auftritte üben müssen um "am Akkordeon zu bleiben" damit Ihr Repertoire nicht zu stark vernachlässigt wird, so ist dies innerhalb des Heilungsprozesses mit Swing Lift Unterstützung grundsätzlich möglich. Wir weisen aber ausdrücklich darauf hin, daß der Einsatz eines Swing Lifts innerhalb einer Heilbehandlung oder Reha Maßnahme grundsätzlich immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden muß um Gesundheitsschäden auszuschließen und den Heilungsprozeß nicht zu beeinträchtigen.

Ist der Swing~Lift nur etwas für ältere Musiker ?

Nein. Der  Swing~Lift wir auch von jüngeren Musiker(innen) eingesetzt, gerade dann wenn das Akkordeon im Verhältnis zu einem Körperbau mit zierlicher Statur einen hohen Energieeinsatz erfordert.

Nimmt man den Swing~Lift nur wenn es schmerzt ?

Nein. Viele Musiker(inn)en setzen den Swing~Lift auch vorbeugend ein auch wenn noch keine Spielschmerzen auftreten. Besonders dann wenn man stundenlang üben muß oder regelmäßig ausdauernde Auftritte zu bewältigen hat vermeidet der Swing~Lift frühzeitige Ermüdung und Muskelverspannungen und beugt langfristig ebenfalls gegen Rückenprobleme vor.

Ich kann ein 96 Bass Akkordeon gerade so bewältigen würde aber gerne ein größeres mit Cassotto spielen. Geht das mit dem Swing~Lift ?

Ja. Je größer ein Akkordeon ist umso schwerer wird es. Mit einem Swing~Lift spielt das Gewicht des Akkordeons keine Rolle mehr. Denn der Swing~Lift reduziert das Instrumentengewicht stufenlos einstellbar bis auf Null kg. Die Trageriemen können dabei meist sogar etwas enger eingestellt werden, denn sie müssen keine Last mehr auf die Schultern übertragen. Sie dienen lediglich zum seitlichen Steuern des Akkordeons. Damit können Musiker die sich schon immer ein 5chöriges Cassottoakkordeon Goldmodell gönnen wollten, es aber bisher aus Gewichtsgründen nicht bewältigen konnten, sich ihren Wunschtraum eines Topmodells erfüllen.

Mir ist meine Morino ans Herz gewachsen, aber warum fällt mir das Spiel immer schwerer je älter ich werde ?

Kein Wunder ! Aber zu Ihrer Beruhigung : Da sind Sie nicht der Einzige ! So geht es heute Vielen ! In Ihrer Jugendzeit war es ja auch kein Problem ein schweres Akkordeon zu spielen. Früher glaubte man auch daß ein richtig gutes Akkordeon auch richtig schwer sein muß. Heute ist es genau anders herum, und übrigens gibt es mittlerweile Akkordeons deren Leistungsvermögen man nicht wie früher nach Kilogramm beurteilt. Ein großes Auto aus Ihrer Jugendzeit mit Sechs- oder Achtzylindermotor können Sie auch heute noch bequem fahren. Mit einem 5chörigen Akkordeon ist das anders, denn folgendes Problem tritt bei JEDEM irgendwann auf. Dabei ist es keine Frage ob, sondern wann : Das Instrument bleibt im Alter immer gleich, aber der Körper verändert sich. Und genau deswegen empfindet man das Akkordeonspiel im Alter mit den Jahren als zunehmend ansteigende Belastung. Das ist ganz normal. Trotzdem vermeiden viele Musiker dies überhaupt zu erwähnen, sei es aus falschem Stolz oder um keine Schwäche zeigen zu müssen, weil sie ja ihr 5chöriges Akkordeon als junger Kerl schon immer locker im Stehen gespielt haben. In beiden Fällen bleibt das Problem bestehen und je länger man es ignoriert und hinausschiebt umso größer wird es. Schließlich kommen viele ältere Musiker an einen Punkt wo sie das Akkordeonspiel ganz aufhören weil sie der körperlichen Belastung nicht mehr gewachsen sind, obwohl das nicht sein muß. Ein überzeugender Musikvortrag hängt sicher nicht davon ab wie gut sich der Akkordeonist als Gewichtheber beweisen kann und gute Akkordeons müssen heute übrigens auch nicht mehr schwer sein. Also dann : Für dieses Problem gibt es folgende Lösungsmöglichkeiten : 

1.) Das Problem hartnäckig ignorieren, weiterspielen und das Prestige eines großen und schweren Akkordeons genießen, solange bis es nicht mehr geht und Sie das Musizieren ganz aufhören müssen. >>>JAWOLL - wenn schon dann richtig !!!<<< Man kann ein altes Auto auch fahren bis es zusammenkracht, aber bis dahin hat man wenigstens noch ein paar km vollen Spaß !!! Außerdem muß man seine Einstellung nicht ändern, braucht sich nicht umstellen und vor allem auch nicht mit neuen Verhaltensweisen auseinandersetzen... Wenn das Auto zusammengekracht ist dann ist der Spaß schlagartig vorbei. (Eigentlich keine Lösung, trotzdem machen es leider viele so... weil sie nicht weiter wissen oder weil sie es eben einfach nicht wollen..)

2.) Die Spielzeit auf seinem Instrument verkürzen und ausreichende Spielpausen machen so daß man unterhalb der erträglichen Belastungsgrenze bleibt. Auf ausgedehnte Unterhaltungsauftritte oder auf Tanzmusik im Stehen mit einem 5chörigen 14kg Akkordeon von 20:00 bis 00:30 Uhr muß man dann eben verzichten. Das kann eine Lösung sein, vorausgesetzt man ist bereit entweder den Verzicht auf das Akkordeonspiel oder die Folgen der körperlichen Überlastung hinzunehmen. Viele Musiker bei denen es noch nicht zu sehr schmerzt, können sich damit recht gut "über die Runden retten". Im Grunde genommen ist es ein Wettlauf mit der Zeit.

3.) Sich ein leichteres Akkordeon kaufen. Wobei sich aber das Gewicht beim Wechsel von 120 auf 96 oder 72 Bässe nicht gleich auf die Hälfte reduziert sondern lediglich um ein paar kg, vielleicht um 10% oder 20% verringert. Das kann auch eine Lösung sein, vorausgesetzt man ist bereit auf sein bisher gewohntes Akkordeon zu verzichten und die klanglichen Kompromisse zu akzeptieren. Cassottospieler sind da aber meist todunglücklich wenn sie auf ein Anfängerakordeonmodell in Kindergröße ausweichen sollen. Damit kann man ein paar Jahre Zeit gewinnen, muß aber damit rechnen daß nach einiger Zeit das gleiche Problem plötzlich wieder da ist.

4.) Das Akkordeonspielen ganz aufhören. Diese Lösung kommt für Vollblut - Akkordeonisten überhaupt nicht in Frage. Entweder man hat den Akkordeonvirus oder man hat ihn eben nicht.

5.) Keyboard spielen. Diese Lösung kommt für Vollblut - Akkordeonisten überhaupt nicht in Frage. Entweder man hat den Akkordeonvirus oder man hat ihn eben nicht.

6.) Sein Lieblingsinstrument an den Swing~Lift anschließen. Bei dieser Lösung kann man sein Akkordeon behalten und auch im Alter weiterhin mit Freude musizieren. Und sollte man sich doch noch ein anderes Akkordeon leisten, so wird dies eben auch an den Swing~Lift angeschlossen.

Ich spiele mit einem Akkordeonständer bei dem das Instrument fest eingespannt wird. Warum habe ich trotzdem Schmerzen ?

Kein Wunder ! Wegen assymetrischer Belastung ! Der übliche - nennen wir ihn einmal - "Allerwelts-Akkordeon-Abstellständer" ist im Handel allseits bekannt und das Internet ist voll davon. Von daher können Sie schon mal froh sein daß Sie diese Webseite überhaupt gefunden haben... Warum taugt der nichts ? Wenn ein Akkordeon in einen Abstellständer mit der Melodieseite fest eingespannt wird, ist es nicht beweglich spielbar und Sie müssen links einseitig ziehen um den Balg zu führen, dabei geht übrigens auch das Gefühl für die Tonbildung verloren. Das Akkordeon wird dadurch nicht mehr natürlich mit symmetrischer Wirbelsäulenbelastung gespielt sondern die gesamte Muskelbelastung verschiebt sich auf die linke Seite des Körpers. Diese Belastung verursacht bei vielen Akkordeonisten noch größere Schmerzen als das Spiel ohne Abstellständer. Die einzig sinnvolle Verwendung dieses Allerwelts-Akkordeon-Abstellständers ist das Einspannen und Abstellen von Alleinunterhalter VOX und MIDI Akkordeons bei denen man nur elektronisch spielt und keinen Balg betätigen muß. Aber das ist eine andere Geschichte...

Brauche ich überhaupt einen Swing~Lift oder kann ich meine Spielschmerzen selbst in den Griff bekommen ?

In der Fragestellung sieht man schon das natürliche Bestreben eines jeden Musikers. Also auf ein offenes Wort : Jeder Akkordeonist kennt Spielschmerzen ! Auch schon der Anfänger mit 7 Jahren ! Im Verlauf einer Akkordeonkarriere zwickts oder drückts mal hier oder da, bei Jüngeren weniger bei Älteren mehr. Spielschmerzen sind normal !!! Sie haben ihren Ursprung in den ganz natürlichen Beastung- und Entlastungsphasen die beim Spiel eines jeden Musikinstruments entstehen. Im Idealfall stehen Beanspruchung und Erholungsphasen in einer ausgewogenen Balance zueinander. Wichtig ist daß Spielschmerzen auch wieder verschwinden, nicht dauerhaft bleiben und sich verstärken. Sonst werden sie zum Problem und schränken das Spiel ein, denn wenn es schmerzt ist es schwer Emotionen auszudrücken und die Musik wird schlechter. ABER - man redet eben nicht gerne über Spielschmerzen, das ist erstens unpopulär und Musiker genießen es natürlich auch sehr im Rampenlicht zu stehen, die volle Aufmerksamkeit und den Applaus zu bekommen. Das kennen Sie. Wer das gewohnt ist möchte auch nicht mehr darauf verzichten. Da passen Spielschmerzen, Einschränkungen oder ein Handicap nicht so ganz dazu. Wer zeigt schon gerne Schwächen wenn es nicht unbedingt sein muß ? ... Und trotzdem sind sie da - früher oder später. Also klipp und klar : Wenn Sie jetzt und heute bei Auftritten mit ausreichend Pausen und Entspannungstechniken Ihr gutes Spiel beibehalten können, dann sollten Sie das tun und es genießen solange Sie ohne Unterstützung Akkordeon spielen können ! Wer nach einem langen Auftritt früh im Bett aufwacht und Rückenschmerzen hat, spürt daß er es wieder einmal übertrieben hat.

Warum kennt mein Musikhändler den Swing~Lift nicht ?

An der Fragestellung sieht man schon wie einseitig heute manche Beratungsgespräche ablaufen. Antwort : Weil er ihn eben einfach nicht kennt oder weil er siebengescheit ist ! Vielleicht auch weil ein handelsüblicher 0815 Allerwelts-Akkordeon-Abstellständer aus dem Katalog einfacher, schneller und gewinnbringender zu verkaufen ist und garantiert weniger Beratungszeit braucht als ein Swing~Lift. Leider kennen viele Händler den  Swing~Lift immer noch nicht oder fällen vorschnelle Urteile ohne sich jemals ernsthaft mit dem Swing~Lift beschäftigt zu haben, weil man einfach glaubt daß es keinen wirklich gut funktionierenden Akkordeonständer geben kann. Der  Swing~Lift ist eben ein haargenau abgestimmtes Nischenprodukt das speziell in Kleinserie angefertigt wird, für einen besonderen Kundenkreis, und keine Massenware für den schnellen Abverkauf. Eine ausgereifte Speziallösung für Akkordeonist(inn)en mit Spielschmerzen. Manche Händler haben die technischen Möglichkeiten nicht einen  Swing~Lift ans Akkordeon fachgerecht anzuschließen weil sie im Laden keine eigene Akkordeonwerkstatt betreiben. Ja und dann gibt es natürlich - wie bei jedem erfolgreichen Produkt - auch Kritiker, Siebengescheite, Neunmalkluge und Besserwisser die meinen daß sowas nichts taugen kann und das sowieso keiner braucht... Manche halten deswegen vom Swing~Lift nicht viel weil sie selbst ja (noch) keine Spielschmerzen haben und glauben das würde sie nur einschränken, weil sie eben (noch) nicht auf Entlastung beim Akkordeonspiel angewiesen sind. Fragen Sie doch mal nach einer besseren Lösung. Kein Kritiker hatte bisher eine parat und so mancher kommt mit dem Alter vielleicht doch noch auf den Swing~Lift ...

Ist der Swing~Lift transportabel ? 

Ja. Man kann ihn zerlegen und zur Musikprobe und zu Musikauftritten mitnehmen.

Gibt es den Swing~Lift auch als Stuhl ? 

Nein. Nicht mehr. Die erste Auflage des Swing Lifts bestand ganz früher aus einem Stuhl an dem die Anschlußteile befestigt waren. In der jetzt überarbeiteten und optimierten Neuauflage des Swing Lifts wurden aktuelle neue Erkenntnisse aus unzähligen Kundengesprächen bezüglich Schmerzempfindung, Transportabilität, Handhabung, Instrumentenpositionierung Abmessungen und Transportgewicht konstruktiv umgesetzt.

Schränkt der Swing~Lift meine Spielbewegungen ein, muß ich mich umstellen ?

Wahrscheinlich ein wenig ! Also im Klartext : Ein Spiel mit Entlastungshilfe wird niemals genau so sein können wie ohne. Die Akkordeon Spielbewegungen können in einem gewissen "Aktionsfenster" ausgeführt werden. Diejenigen Akkordeonisten die "schulmäßig" spielen und aufrecht sitzen kommen damit meist sehr gut zurecht. Musiker die gewohnt sind das Akkordeon sehr schräg zu halten oder Jazzer mit sehr ausladenden Spielbewegungen und weiter Spielchoreografie müssen sich evtl. umstellen und brauchen oft etwas Zeit sich an das Spiel mit Swing~Lift zu gewöhnen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wird aber schnell klar daß der große Vorteil der Spielentlastung viel höher zu bewerten ist als die Einstellung auf den Swing~Lift.

Kann ich das Akkordeon auf dem Swing~Lift abstellen ?

Nein. Der Spieler nimmt mit seinem Akkordeon mit Anschlußstab auf den Swing Lift platz, das Instrument ist dann kreisförmig, beweglich spielbar. Von alleine hält es dort natürlich nicht, weil es eben nicht fest eingespannt ist. Das ist ja gerade der große Vorteil gegenüber dem Allerwelts - Abstellständer. Nach Spielende löst man den Anschlußstab vom Akkordeon und stellt es wie gewohnt ab. 

Wie funktioniert das genau ?

Das können Sie in unserem Demonstrationsvideo sehen.  >>> zum Swing - Lift Demovideo

Wie wird der Anschluß an mein Instrument gemacht ?

Eine kleine Aluminiumplatte mit Kupplungsstück wird speziell für Ihr Akkordeon angefertigt und mit einer Gummizwischenlage unten an das Akkordeongehäuse montiert. Je nach Akkordeonmodell sind für die Anbringung dieser Anschlußplatte KEINE zusätzlichen Gehäusebohrungen erforderlich. Falls die Trageriemenbügel unten sitzen kann die Anschlußplatte zwischen Trageriemenbügel und Gehäuse montiert werden. Dabei werden die bereits bestehenden Gehäusebohrungen für die Trageriemenbügel bei der Installation der Anschlußplatte verwendet, die Platte wird also zwischen Trageriemenbügel und Gehäuse, unter Verwendung der bereits vorhandenen Gehäusebohrungen, montiert. Falls die Trageriemenbügel hinten sitzen wird die Anschlußplatte mit 2 - 3 kleinen Schrauben an der Gehäuseunterseite befestigt. Zum Schutz des Gehäuses wird immer eine Gummizwischenlage eingesetzt.  

Kann ich den Swing~Lift an mein Akkordeon selbst anschließen ?

Eventuell ja. Das kommt darauf an. Der Swing~Lift kann in unserer Werkstatt nach einem Probespiel mit ausgiebiger Beratung angeschlossen werden. Beim Erwerb über einen Händler schließt dieser die Anschlußplatte für Sie an Ihr Instrument an, verrechnet dabei seinen Arbeitsaufwand und kalkuliert seinen Gewinnaufschlag. Wenn Sie den Akkordeon~Swing~Lift selbst an Ihr Akkordeon anschließen möchten sollten Sie mechanische Grundfertigkeiten besitzen, am besten einen mechanischen Beruf haben oder einen kompetenten Mechaniker der die mechanischen Anschlußarbeiten für Sie ausführen kann. Wenn Sie den Anschluß an Ihr Akkordeon eigenverantwortlich, selbst ausführen möchten wird der Swing~Lift komplett mit allen Anschlußteilen für Ihr Akkordeon und mit einer ausführlichen, detalillierten und bebilderten Anbauanleitung geliefert. Für technische Fragen zum Anschluß stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Sollten Sie nicht sicher sein ob Sie den Anschluß selbst ausführen können rufen Sie uns an. 

Was muß ich dazu genau machen ?

Nach unserer ausführlichen und bebilderten Anleitung in aller Kürze folgendes : Optimale Position der Anschlußplatte am Gehäuse ermitteln, Form der Anschlußplatte ermitteln und Papierschablone anfertigen, diese Form auf die Aluminiumplatte übertragen und Platte aussägen, Kanten abrunden, Platte bohren, entgraten, von Hand schleifen und polieren, Kupplungsstück montieren, Platte mit Gummizwischenlage am Gehäuse anbringen. Mit etwas gesundem technischen Menschenverstand kann man da nicht viel falsch machen.

Ich will an meinem Akkordeon aber nicht bohren !!!  Das müssen Sie auch nicht. Falls die Trageriemenbügel unten sitzen kann die Anschlußplatte zwischen Trageriemenbügel und Gehäuse montiert werden. Dabei werden die bereits vorhandenen Gehäusebohrungen für die Trageriemenbügel bei der Installation der Anschlußplatte verwendet. Zum Schutz des Gehäuses wird eine Gummizwischenlage eingesetzt. Der Swing Lift ist so ausgelegt daß Sie als optische Minimallösung von außen nur die Anschlußplatte sehen.

Ich will an meinem Akkordeon aber ÜBERHAUPT NICHTS bohren !!!  Aaaaah - ich verstehe. Sie möchten also Ihre Akkordeonschmerzen loswerden aber wollen auch partout nichts anschließen. Ja also ..  :) .. dann kann ich auch nicht helfen. Wer nicht einmal die Anschlußplatte montieren will weil das gute, liebe Akkordeon ja sonst "verletzt" wird, (bitte entschuldigen Sie die deutlichen Worte aber das muß sein) - der sollte natürlich sinnigerweise auch auf Spielentlastung verzichten und versucht am besten so weiter zu spielen wie bisher. Mit allen Konsequenzen. Da müssen Sie nur eben einmal klipp und klar entscheiden was Sie lieber verletzen, Ihr Akkordeon oder Ihren eigenen Körper. Ein Akkordeon ist übrigens kein Mensch und hat auch keine eigene Persönlichkeit, sondern ein Musikinstrument mit einer Charakteristik...

Hält das Akkordeongehäuse die Belastung aus ? Kann es zu Gehäusebrüchen kommen ? Das Akkordeongehäuse hält die Belastung definitiv aus. Es ist kein einziger Fall bekannt bei dem das Gehäuse gebrochen oder gerissen wäre. Durch die Gummizwischenlage ist der Gehäuseanschluß elastisch und das Instrumentengewicht wird über die großflächige Anschlußplatte und den Anschlußstab zuverlässig ins Stativ abgeleitet. Selbstverständlich sollte man das Instrument mit aufgestecktem Anschlußstab behutsam handhaben und impulsartige Stöße auf den Anschlußstab vermeiden. Setzen Sie den Anschlußstab keiner groben seitlichen Belastung aus und nehmen Sie den Anschlußstab ab wenn Sie ohne Swing Lift spielen. Also bitte nicht das Akkordeon mit aufgestecktem Anschlußstab nach vorne vom Küchentisch herunterstoßen und auch nicht mit dem Vorschlaghammer seitlich auf den Anschlußstab schlagen, nur um auszuprobieren ob das Akkordeon(gehäuse) das auch wirklich aushält..... Spaß beiseite : Es wurden sogar schon Roland V-Akkordeons, mit Kunststoffgehäuse Konstruktion angeschlossen, wobei die Anschlußplatte hier am Kunststoffgehäuse montiert wird, die Gehäuseunterseite ist zusätzlich mit Steckanschlüssen belegt so daß der Platz für die Platte noch etwas geringer ausfällt als beim traditionellen Akkordeon. Es hält und funktioniert zuverlässig.

Was gibt es denn sonst noch ?  Nichts !    Ob Sie es jetzt glauben oder nicht : Sie werden nichts besseres finden als den Swing Lift. Das Internet ist zwar voll mit anderen, handelsüblichen Ständern, die taugen aber nur zum fest einspannen und abstellen des Akkordeons. Die meisten spielen damit nicht lange, denn das einseitige Ziehen am Balg belastet die Wirbelsäule assymetrisch und verursacht mehr Schmerzen als wenn Sie ohne Ständer spielen.

Kann ich beim Kauf eines Swing~Lifts Zuschüsse bekommen ?

Ja. Es gibt Fälle in denen unsere Kunden bei der Anschaffung eines Swing~Lifts Zuschüsse von ihrer Krankenkasse bekommen haben. Es gibt auch Fälle in denen der Arbeitgeber bei der Anschaffung eines Swing~Lifts Zuschüsse gewährt oder sogar den vollen Kaufpreis erstattet hat, wenn das Akkordeon im Rahmen des Arbeitsverhältnisses, z.B. bei Musikunterricht, zu Therapiezwecken, Ausbildung, zur Gruppenbeschäftigung, zur Betreuung oder pädagogisch eingesetzt wird.

Kann der Akkordeon~Swing~Lift auch meine Probleme lösen ?

Nun diese Frage läßt sich sicher NICHT im Internet beantworten. Tatsache ist daß jeder Musiker andere Belastungen verspürt, andere Spielschmerzen hat und seine eigene, ganz persönliche Belastungssituation und sein eigenes Krankheitsbild und Schmerzbild hat. Da kann es natürlich keine Antwort geben, welche für alle Kunden paßt. Jedenfalls hat es bisher noch keinen Kunden gegeben dem der Swing~Lift nicht geholfen hat. Jeder hat aber seine eigenen und speziellen Fragen, die er gerne beantwortet haben möchte. Das läßt sich selbstverständlich nur in einem ausgiebigen, persönlichen Beratungsgespräch klären und dazu sollten Sie auch etwas Zeit mitbringen.

Swing~Lift an Opa verschenken ?

Uns erreichen sehr viele Anfragen von (Enkel)kindern die Opa oder Oma im fortgeschrittenen Alter eine Entlastungsmöglichkeit beim Akkordeonspielen schenken möchten damit Ihnen die Freude am Spielen noch möglichst lange erhalten bleibt. Dazu sollten Sie folgendes wissen : Der Swing Lift ist eine Entscheidung und eine Verzichtserklärung. Ich entscheide mich also für eine Entlastung beim Akkordeonspiel, dafür nehme ich in kauf daß der Bewegungsbereich etwas eingeschränkt ist. Jeder Musiker hat im Lauf der Jahre seine eigenen Gewohnheiten und Bewegungsabläufe entwickelt und bei älteren Menschen sind diese natürlich besonders gefestigt. Ob der Musiker oder die Musikerin sich darauf "einstellen"  kann (umstellen ist eigentlich zuviel gesagt), das kann er nur selbst entscheiden. Es ist in dem Fall also NICHT unbedingt sinnvoll den Swing Lift - klick-klick - per Versandlieferung zu bestellen wenn Sie nicht wirklich genau wissen ob der Musiker das auch annehmen wird. Viel besser ist es Vater, Mutter, Opa oder Oma ins Auto zu setzen und zu einen Beratungstermin mit Probespiel zu uns zu kommen. Wir nehmen uns dann Zeit für die wichtigen Fragen. Und Sie können dann sicher sein daß es auch paßt. Aber es gibt Ausnahmefälle. Manchem Senior sind stundenlange Autofahrten nicht mehr zuzumuten, die würden dann eher auf einen Swing Lift verzichten als sich die Strapazen einer Fahrt anzutun. In diesem Fall rufen Sie uns an damit wir eine Lösung finden können.

 

Ich hoffe ich habe mit meinen Ausführungen ein bischen mehr Klarheit ins Dickicht dieses "unangenehmen Akkordeonthemas" bringen können und zur Ihrer Entscheidungsfindung etwas beitragen können. Ich bedanke mich bei allen Kunden für Ihr Vertrauen, wünsche Ihnen ein entlastetes und möglichst schmerzfreies Musizieren und natürlich immer viel Applaus

Heinz Aumüller

Kundenresonanzen

Hier finden Sie einige der vielen Dankschreiben von bisherigen Swing~Lift Kunden.

Eine Akkordeonlehrerin : Ich habe am xx.xx.xx. Ihren Akkordeon-Swing- gekauft. Dieser Ständer dient zur Entlastung meiner Wirbelsäule. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ständer und kann somit meine Arbeit als Akkordeonspielerin und -lehrerin gut weiterführen. Ich bedanke mich dafür recht herzlich, daß Sie mit Ihrer Erfindung mir damit geholfen haben, meine Arbeit mit großer Erleichterung weiterführen zu können.

Dieser Kunde war beim Kauf seines Akkordeon~Swing~Lifts 76 Jahre alt und wollte unbedingt seine Morino, ein 5chöriges Cassottoakkordeon, das ihm mit 14,25kg zu schwer geworden war weiterspielen, weil es ihm so sehr ans Herz gewachsen war, obwohl bei ihm nach ca 15 Minuten Akkordeonspiel die Spielschmerzen begannen und sich bis ins Unerträgliche steigerten.

Sehr geehrter Herr Aumüller, xxx ...... bei dieser Gelegenheit möchte ich nochmal betonen, daß der Akkordeon-Swing-Lift mir eine enorme Entlastung für meinen desolaten Rücken gebracht hat. Die Justierung hat eine gewisse Zeit des Probierens gebraucht, nun aber habe ich eine passende Einstellung für mich gefunden mit der ich sehr gut zurechtkomme und mein liebstes Hobby, das Akkordeonspiel nun auch im Alter weiterführen kann, was mir sehr viel Freude bereitet und wofür ich Ihnen überaus dankbar bin. Mit herzlichen musikalischen Grüßen bin ich Ihr xxxxx xxxxxxxx

Ein 43 Jahre alter Kunde aus dem Ausland : Werter Herr Aumueller,....ich suche einen Akkordeon-Staender da ich mir eine haessliche Rueckgradverletzung bei der Arbeit zugezogen habe; ......Ich bin, nebenbei gesagt, Besitzer einer Pigini-Professional, kann sie aber nicht benutzen wegen des Rueckens! Meine Pigini ist fast neu, und wegen dem Ruecken - Problem musste ich Alles fallen lassen! Ich hatte gerade mit Italienischen leichten Klassikern angefangen, (Puccini etc.) als mein Dilemma mich ausschaltete ! ..... und das ist mein ' Headache' ! Der Akkordeon-Swing-Lift ist die beste Loesung für mich,.... Ich Danke Ihnen noch einmal fuer Ihre freundliche Aufmerksamkeit und verbleibe höflichst mit besten Gruessen xxx xxxxxx

Dieser Kunde war beim Kauf 48 Jahre alt und hatte zuvor mit einem handelsüblichen Akkordeon - Abstellständer aus dem Musikfachhandel gespielt : Sehr geehrter Herr Aumüller. Wie bereits erwähnt habe ich 20 Jahre lang mit dem Akkordeonständer gespielt, bei dem das Instrument fest eingespannt ist und ich immer einseitig am Balg ziehen mußte. Ich hatte mir eingebildet, damit über Stunden hinweg spielen zu können, aber mir fehlte damit leider auch der direkte Kontakt zum Instrument, außerdem habe ich sehr viel Gefühl zu meinem Instrument damit verloren. Mag sein, daß andere damit klar kommen, ich jedenfalls nicht. Alle Akkordeonisten die ich kenne, welche sich dieses feste Stativ zugelegt hatten, benutzen es nach einiger Zeit nicht mehr fürs Akkordeonspiel. Meist wurde es wieder abgegeben an Fox- oder Elektronium-Spieler die keine Balgarbeit leisten müssen. Und ich habe mich immer gewundert weshalb ich meine Rückenschmerzen nicht loswurde, denn ich benutzte ja schon einen Akkordeonständer. Nachdem ich Ihren Akkordeon-Swing- angeschafft habe, weiß ich daß es 20 Jahre zuviel waren die ich leider mit einer unprofessionellen Lösung verbracht habe. Hätte ich nur schon viel früher vom Swing-Lift gewußt. Das erste Probespiel hat mich sofort überzeugt und ich möchte heute nicht mehr auf ihn verzichten. Besonders die Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich, die sich bei mir bis in den Kopf gezogen haben sind nun verschwunden und es ist wieder eine Freude das Akkordeon zu nehmen und damit schmerzfrei zu musizieren. Auch mein musikalisches Ergebnis ist besser geworden, da ich während des Spiels nun nicht mehr mit Kopfschmerzen belastet bin und mich ganz auf meine Musik konzentrieren kann. Die Entlastung im Schulter- und Nackenbereich ist wirklich enorm. Heute weiß ich einmal mehr daß es nichts bringt am falschen Ende zu sparen. Es grüßt Sie freundlich Ihr xxxx xxxxx

Ein 54 Jahre alter Konzertakkordeonist der einen 15,3kg schweren Bayan spielt : Lieber Herr Aumüller. Auf diesem Weg möchte ich mich nochmal bei Ihnen für die Entlastung bedanken, die mir Ihr Akkordeon-Swing-Lift beim Musizieren gebracht hat. Meine anfänglichen Vorbehalte wegen des optischen Aussehens bei meinen Konzerten haben sich nun aufgelöst, xxxxxx ..... das Publikum stört es nicht daß mein Akkordeon mit einer Stütze versehen ist. Die Bewegungsfreiheit ist etwas anders als zuvor aber ich habe mich nach einiger Zeit eingewöhnt und möchte auf den großen Vorteil der angenehmen Entlastung nicht mehr verzichten. Ich werde Ihren Swing-Lift bestimmt weiterempfehlen. Viele Grüße sendet Ihnen  xxx xxxxx

 

Akkordeonspiel im Alter

Das Instrumentengewicht kann irgendwann einmal zum Problem werden, denn das Instrument bleibt gleich - der Körper aber verändert sich mit den Jahren. Viele Musiker empfinden deshalb das Akkordeonspiel im Alter als zunehmende Belastung, möchten aber ihr schönstes Hobby nicht aufgeben. Trotzdem trüben Spielschmerzen und Verspannungen oft den musikalischen Ausdruck. Welche Alternativen gibt es da ? Weniger spielen ? Die meisten Akkordeon Entlastungslösungen schaffen für den Akkordeonisten hier keine zufriedenstellende Lösung. Akkordeonständer (Abstellständer), bei denen das Instrument fest eingespannt ist, sind für den Transport zu schwer, erzeugen beim Spiel durch assymetrische Balgbetätigung eine Diagonalkraft über die Wirbelsäule und verursachen somit einseitige Verspannungen und Gliederschmerzen. Durch die starre Fixierung des Akkordeons erfährt man ein Spielgefühl als würde man in einer Zwangsjacke musizieren. Zusätzlich wird das Instrumentengehäuse durch den hohen Anpressdruck der Stativarme auf den Balgrahmen belastet. Nicht selten sind Gehäuserisse, Balgrahmenbrüche oder durch Gehäuseverspannung bedingte Undichtigkeiten die Folge. Aber auch Akkordeon Tragesysteme, Hüft- oder Beckengurte, die für das Akkordeonspiel im Stehen vorgesehen sind, verschieben die Gewichtsbelastung lediglich anteilig von den Schultern auf die Hüfte und ins Becken und können keine vollständige Entlastung bringen, sondern bestenfalls nur einen Entlastungskompromiß darstellen. Andere am Markt befindliche Ständer stützen das Akkordeon assymetrisch mit einer Gummiauflage an der Klaviaturunterseite ab, so daß es immer in eine Richtung kippt, was wiederum beim Akkordeonspiel ein ständiges Dagegenhalten erfordert und langfristig ebenso in Verspannungen und Spielschmerzen resultiert. Der Akkordeon~Swing~Lift ist hier allen anderen Entlastungslösungen klar überlegen und hat sich schon seit langen Jahren durch zuverlässige und absolut störungsfreie Funktion bestens bewährt, um sich auch im Alter die Freude am Akkordeonspielen zu erhalten. Das bestätigen Dankesschreiben von Kunden die ihr Akkordeonspiel, wegen gesundheitlichen Einschränkungen, Spielschmerzen oder altersbedingt eigentlich aufgeben hätten müssen.

 

Die Idee

Der Akkordeon~Swing~Lift wurde 1995 von Erich Abels entwickelt und patentrechtlich geschützt. Wir haben die Alleinvertriebs - Fertigungs- Produktions- und Patentrechte des kompletten Akkordeon~Swing~Lift © vollständig übernommen und gesichert, um unsere Kunden vor unrechtmäßigen Kopien der ausgereiften Konstruktion und des geistigen Eigentums patentrechtlich zu schützen. An allen Komponenten ist unser Herstellerlogo "HAtools" angebracht und die Ersatzteilversorgung für alle ausgelieferten Akkordeon~Swing~Lifts ist für unsere Kunden somit gesichert. Die Entwicklungsarbeit des Akkordeon~Swing~Lift begann mit einer gründlichen Ermittlung der Spielerwünsche, es folgten ergonomische und anatomische Betrachtungen unter Berücksichtigung von akkordeontypischen Spielbewegungen. Bei der konstruktiven Umsetzung wurden unzählige Fachgespräche geführt um die Anregungen von namhaften Akkordeonisten, Akkordeonfachleuten, Musiker(inn)en, Reparateuren, Akkordeonstimmern, Akkordeonlehrern, Schülern und Studenten, Ärzten, Therapeuten und Masseuren aber auch von jungen und älteren Musikern zu berücksichtigen. Das Ergebnis ist eine absolut praxisgerechte und überaus professionelle Spielentlastung die das Problem an der Wurzel packt, entwickelt von Akkordeonisten für Akkordeonisten. Die mit Abstand ausgereifteste Konstruktion am Markt ist auf jede Körpergröße und jedes Körpergewicht individuell und präzise einstellbar und paßt für alle Akkordeons und Harmonikas. Eben ein Qualitätsprodukt "Made in Germany".

 

Verfügbarkeit

Alle Entlastungslösungen sind bei uns lagernd verfügbar und stehen Ihnen zum Probespiel bereit. Rufen Sie uns an um einen Termin  zu vereinbaren.

Auf der Musikmesse in Frankfurt/Main können Sie am PIGINI Stand den Akkordeon~Swing~Lift ausprobieren. Weitere Details finden Sie auch im HAtools Katalog. 

 

Technische Änderungen vorbehalten. © Copyright Heinz Aumüller

 

 

Accordion~Swing~Lift

Try the Accordion~Swing~Lift at the international Music fair in Frankfurt / Main - Germany at the booth of PIGINI accordions.

 

Accordion play can be so light

The "Accordion~Swing~Lift" is a top quality and patented © accordion play support. It takes away 100% of the instruments weight and allows a lively play of the accordion with the natural movement of the instrument. On bottom of the accordion treble side, an adaptor plate must be installed, between the strap hooks and the instruments chassis. There is no need to make additional holes or to set extra screws in the accordion chassis, the already existing fixing points of the strap hooks are taken to mount the adaptor plate. An adaptor bar is clicked onto the adaptor plate and, with its ball point end, is set into a support mounted below. Now the adaptor bar allows the accordionist circular and elliptic movements and a very natural accordion play, wheras the weight is completely taken off. The accordionist just uses the shoulder straps for side control and balancing of the accordion. The comfortable "Accordion~Swing~Lift" fits to all types of accordions and diatonic instruments and can be personally adjusted for all musicians in height and size. It is a top quality product "Made in Germany".

 

"Swing - Lift" YouTube Video

 

 

The "Accordion~Swing~Lift" allows 

- the complete lifting of the accordion, so that it s(w)ings

- easy play of big and heavy accordions

- ergonomical and personal play movements

- enduring accordion studies and practicing without stress

- stressless long time accordion play for the entertainer musician

- small women to play heavy accordions

- a new comfortable feeling of play with 5 set reeds top accordions

- fascinating play with outstanding and extraordinary big instruments

- to buy a bigger accordion which you could normally play

- elder people to continue accordion play weightless and stressless

- to continue with your accordion playing with sickness or after an operation

- also the use with diatonic accordions 

 

Technical specifications are subject to change without notice. © Copyright Heinz Aumüller

 

Akkordeon accordion Swing Lift Akkordeon-Swing-Lift Swinglift, Erich Abels patentiert Gebrauchsmusterschutz. Deutsches Patent Europapatent US-Patent Vertriebsrechte Alleinvertrieb. Ersatzteilversorgung Akkordeon Ersatzteilquelle Ersatzteilhändler, Akkordeon-Swing-Lift Akkordeonlift Akkordeonstütze Akkordeon-stütze Stützapparat. Akkordeonstativ Akkordeonstative Akkordeon stativ  Akkordeon-stativ, Bodenstativ Junior Akkordeonständer Akkordeon-Ständer. Akkordeonsitz Akkordeon-Sitz  Systemsitz Akkordeonspezialsitz Spezialsitz  für Akkordeonspieler, Akkordeonisten. Akkordeonstuhl Akkordeon-Stuhl Akkordeon Spielstuhl, Akkordeon Übungsstuhl Akkordeon Musizierstuhl Musikerstuhl Musizierstuhl Musikerstuhl Musikstuhl Musikersitz. Stehhilfe Akkordeonstehhilfe Stehständer Live Ständer, Akkordeon Live Lift Stand Lift Akkordeonspielhilfe, Akkordeon Spielhilfe höhenverstellbar ermüdungsfreies Akkordeonspiel, rückenschonend Bewegungsfreiheit. Gewichtsentlastung Druckentlastung Belastungsfrei Akkordeongewicht Akkordeongewichte. Akkordeon Bewegungsfreiheit kreisende Spielbewegung, Akkordeonspielbewegungen. Choreografie Ergonomie Instrumentenkontakt Akkordeonkontakt Akkordeon Körperkontakt, Akkordeon Spielhaltung Teleskopstab Gasfederstab Aufnahmekopf Tragearm Anschlußplatte. Morino Akkordeon Ständer Anschluß Anschlußstück. Akkordeon gesundheitliche Beschwerden, Beeinträchtigung Akkordeonspiel mit Gesundheitsbeeinträchtigung Akkordeonspielen mit Handicap, Behinderung, Freude am Akkordeonspiel. Akkordeon Spielschmerz Schmerzen Spielschmerzen, Akkordeonspielschmerzen Akkordeonspielschmerz Akkordeonschmerz Akkordeonschmerzen, Akkordeon Musizierschmerz Akkordeonmusizierschmerzen. Akkordeon Spielleiden Akkordeonspielleiden Akkordeonbeschwerden, Spielbeschwerden Verspannungen Akkordeonverspannungen, Verspannung Akkordeonlast Akkordeonbelastung Akkordeonspielbelastung, Spiellast. Überforderung Rheuma Belastung der Wirbelsäule  Akkordeon Harmonika Steirische orthopädisch. Ausdauer Schmerzen Hüftgelenksoperation Durchblutungsstörungen, Akkordeon und Rückenschmerzen, Rückenprobleme, Rückenbelastung, Osteoporose Multiple Sklerose Akkordeon Muskelverspannungen, Akkordeon Anspannung, Sehnenscheidenentzündung. Akkordeonspiel im Alter Akkordeonspielen im Alter, Akkordeonspielen nach Operation,  musikalischer Ausdruck leidet ergonomische Spielbewegungen im Aktionsbereich Victoria Akkordeonständer K+M K&M Akkordeonspielständer Amico Akkordeon Ständer Akkordeon-ständer Abstellständer. Akkordeon Zupan-Fix Tragesystem, Hüftgurt Belastungsverschiebung Lastverschiebung. accordion stative accordionstative accordionstativ accordion stand, accordionstand accordionsupport, play support accordion chair playchair accordion seat. accordionseat accordion playseat play support accordionplaysupport, weight free reduces weight weightless, accordionweight. Muvman Movman Moveman accordionplay pain accordionplaypain playpain playpressure osteoporosis accordion  multiple sklerosis.

 

NOVA  MYTHOS  SIRIUS  Bayan 58  Master 58  Caracter  Convertor 55  Prestige Junior  Convertor 42/B  Convertor 37/B3  Convertor 37/P3  Convertor 34/P3  Studio B2  Peter Pan  Bandoneon

Super King  Jazz Star  De Luxe  Professional  Wing  Primavera  Preludio  Helipolka  Basson

. . . . . . . . .